Medical Center, Zahnmedizin, Medical Kosmetik, Physiotherapie: +49 30 206 73 030  Ästhetische Chirurgie: +49 30 206 24 888

Was versteht man unter Zahnchirurgie?

Unter Zahnchirurgie versteht sich ein sehr breitgefächerter Bereich der modernen Zahnmedizin. Hierzu zählen zahlreiche operative Eingriffen in der Mundhöhle zur Sicherung der Mundgesundheit.

 

Welche Leistungen der Zahnchirurgie bieten wir bei Ars Vitae an?

 

1. Osteotomie

 

Was bedeutet Osteotomie?

Osteotomie setzt sich aus den griechischen Begriffen oteon (zu dt. Knochen) und tomi (zu dt. Schnitte). Damit bezeichnet Osteotomie einen zahnmedizinischen Eingriff, durch den ein ganzer oder Teil eines eventuell verlagerten Zahnes durch Einschnitte entfernt werden.

Was passiert bei einer Osteotomie?

Bei Ars Vitae, Ihrem Zahnarzt in Berlin Mitte, erfolgt eine Osteotomie immer unter lokaler Anästhesie. Hierbei wird der Zahn nicht wie in der klassischen Zahnmedizin gezogen, sondern aufgeklappt und Stückweise ausgeschnitten.

Wann wird eine Osteotomie durchgeführt?

Eine Osteotomie wird durchgeführt, wenn ein Zahn, der noch nicht komplett durchgebrochen (also sichtbar) ist, entfernt werden muss. Dies ist oft aus Platzmangel nötig, wie zum Beispiel bei Weisheitszähnen.

 

2. Wurzelspitzenresektion

 

Was passiert bei einer Wurzelspitzenresektion?

Bei Entzündungen der Wurzelspitze kann es vorkommen, dass das erkrankte Gewebe entfernt werden muss. Hierbei wird zuerst die Wurzelspitze entfernt. Anschließend reinigt Ihr Zahnarzt bei Ars Vitae das umliegende Knochengewebe gründlich und beseitigt das entzündete Gewebe.

Wann wird eine Wurzelspitzenresektion durchgeführt?

Eine Wurzelspitzenresektion wird durch Ihren Zahnarzt in Berlin Mitte in Folge einer Erkrankung des Wurzelkanals durchgeführt, wenn eine Wurzelkanalbehandlung entweder nicht mehr möglich ist oder nicht den erwünschten Erfolg erzielte.

 

3. Präprothetische Chirurgie

 

Welches Ziel verfolgt die präprothetische Chirurgie?

Die präprothetische Chirurgie verfolgt das Ziel, das Prothesenlager in Unter- und Oberkiefer durch operative Eingriffe zu optimieren.

Wann ist die die präprothetische Chirurgie wichtig und notwendig?

Eine fehlende Belastung des Kieferknochens, zum Beispiel im zahnlosen Kiefer, kann dazu führen, dass der Kieferknochen sich zurückbildet, da er nicht mehr beansprucht wird. Ist dies der Fall, können auch neu eingesetzte Zähne in Form von Implantaten und Prothesen nicht fest sitzen und folglich nicht optimal funktionieren.

Hier ist die präprothetische Chirurgie notwendig, um den Kieferknochen aufzubauen und auf ein Implantat oder Prothese vorzubereiten.

 

4. Parodontale Chirurgie

 

Was passiert in der parodontalen Chirurgie?

Behandlungsgebiet der parodontalen Chirurgie ist der Zahnhalteapparat (Parodont). Dieser wird im Verlauf einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis) und folgender Parodontitis stark angegriffen und bildet sich zurück. Ziel von Operationen der parodontalen Chirurgie ist es, befallene Zahnfleischtaschen durch sorgfältige minimalinvasive Verfahren zu reinigen.

 

5. Klinische Kronenverlängerung

 

Was ist eine klinische Kronenverlängerung?

Die klinische Kronenverlängerung ist theoretisch keine Verlängerung, sondern eine “Sichtbarmachung”. In diesem Eingriff, wird das der Zahnkrone umliegende Gewebe teilweise entfernt, um den Zahn optisch größer bzw. länger erscheinen zu lassen.

Die Kronenverlängerung wird meist von Patienten gewünscht, die eine hohe Lippenlinie haben, wodurch große Teile des Zahnfleischs beim Lachen oder Sprechen sichtbar werden.  

 

6. Implantologie

 

Was ist ein Implantat?

Als Implantat bezeichnet man eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingesetzt wird.

Wann werden Implantate eingesetzt?

Implantate kommen zum Einsatz, wenn der natürliche Zahn, sowie dessen Zahnwurzel in Folge einer Erkrankung oder Verletzung verloren gegangen ist und ersetzt werden muss. Ein Implantat wird hier in den Kieferknochen gesetzt und fungiert als Träger zur Befestigung des Zahnersatzes.

Aus welchem Material bestehen Implantate?

Bei Ars Vitae, Ihrem Zahnarzt in Berlin Mitte, legen wir besonderen Wert auf Qualität. Aus diesem Grund werden alle unsere Implantate ausschließlich aus qualitativ hochwertigen Materialien hergestellt.

In unserem zahntechnischen Labor in Berlin werden Implantate aus Titan hergestellt, da dieses Material zahlreiche Vorteile für unsere Patienten bietet.

So passt sich Titan in kürzester Zeit an den umliegenden Kieferknochen an, was sich positiv auf sowohl Einheilungsphase als auch Behandlungserfolg auswirkt. Zusätzlich ist Titan extrem belastbar, was spätere Beschwerden im Altag ausschliesst, da das Implantat in seiner Belastbarkeit fast identisch mit der natürlichen Zahnwurzel ist.

Wie funktioniert eine erfolgreiche Implantation?

Um eine erfolgreiche Implantation zu ermöglichen, ist es wichtig, besonders auf die häusliche Mundhygiene zu achten. Durch die raue Oberflächenstruktur von Titan, ist es Bakterien ein leichtes Spiel, sich am Implantat anzusammeln und weiterzubilden.

Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, die Zähne, sowie den Implantatsbereich sorgfältig zu säubern, regelmäßige Professionelle Zahnreinigungen durchführen zu lassen und Kontrolltermine bei Ihrem Zahnarzt unbedingt wahrzunehmen.